TOP

Gut gekennzeichnet. Gut dokumentiert.

SCHREINER PROTECH

Gut gekennzeichnet. Gut dokumentiert.

Vom Rohmaterial bis zum fertigen Fahrzeug – im Fertigungsprozess der Automobilindustrie müssen alle Bauteile erfasst werden. Um das sicherzustellen, werden alle verbauten Teile gekennzeichnet. Mit den RFID-Lösungen von Schreiner ProTech wird die Erfassung vollautomatisch möglich.

Oft werden Barcodes eingesetzt, um die für den Fertigungsprozess relevanten Informationen zu Bauteilen zu dokumentieren. Das Auslesen gestaltet sich allerdings schwierig: Bauteile wie Airbags sind oft an Stellen verbaut, welche für das Hand-Lesegerät oder die Kamera-Lesestationen nur schwer zugänglich sind. Mit der RFID-Technologie können Bauteilinformationen automatisch ausgelesen werden: Am Montageband sind Antennen montiert, die Informationen über das Bauteil auf dem Weg zwischen den Stationen  automatisch auslesen und dokumentieren – beispielsweise, welcher Airbag verbaut wurde.

Fahrerairbag von Autoliv: Fälschungssicher gekennzeichnet mit RFID
Fahrerairbag von Autoliv: Fälschungssicher gekennzeichnet mit RFID

Rückverfolgbarkeit von Bauteilen im Fertigungsprozess

Die Firma Autoliv stattet jetzt Fahrerairbags für VW mit RFID-Labels aus. Neben der Kennzeichnung ist eine zusätzliche Anforderung die Urkundlichkeit der Kennzeichnung: So kann das Label nicht zerstörungsfrei abgelöst und auf einem anderen Airbag platziert und dieser fälschlicherweise als Original in den Markt gebracht werden. Eine Labelvariante aus der ((rfid))-PolyTrack-Produktfamilie von Schreiner ProTech löst beide Anforderungen: Es ermöglicht eine zuverlässige Kennzeichnung und Erfassung via RFID und zerstört sich beim Ablösen selbst. Besonders herausfordernd war, dass durch das vorgegebene Design eine individuelle Lösung entwickelt werden musste, auch um die Lesbarkeit des RFID-Labels trotz Metalluntergrund des Airbags sicherzustellen.

„Schreiner ProTech ist ein langjähriger und partnerschaftlicher Lieferant für Autoliv und kennt daher unsere Anforderungen an Untergründe und Materialien sowie zu Themen wie Urkundlichkeit, Schwerentflammbarkeit und Zertifizierung sehr gut“, sagt Niels Klan, Project Engineering Leader bei Autoliv. „Bei diesem Projekt war eine Standardlösung nicht einsetzbar, und daher ist Schreiner ProTech mit seinen kundenindividuellen Lösungen und seiner Expertise der ideale Partner.“